Schulprojekt Rakubrand – Donnerstag – 8.30 bis 12.00


mit Charles und Judith

Raku ist eine Brenntechnik aus Japan, bei der die Tonarbeiten in einem Gasofen im Freien brennen.
Die Stücke werden rotglühend aus dem Ofen entnommen und in Sägespänen, Papier, Stroh und Laub abgeschreckt. Dabei entstehen die für Raku typischen Haarrisse in der Glasur und ganz besonderen Farbeffekte.

Raku bedeutet ‘Freude’.
Der Legende nach wurde die Technik von Zen – Mönchen entdeckt, die ihre Schalen für die Teezeremonie selbst herstellten. Aus Neugier warfen sie diese ins Feuer, um zu sehen, was passisert.
Wir sind gespannt, welche Stücke diese Prozedur bei uns überstehen werden. Jedes ist ein Unikat, in dem sich die Spuren von Zange, Feuer und Rauch verewigen werden.